Alles um und über die World of Warcraft Gilde Little Death und deren Mitglieder.
 
Blog  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  Teamspeak  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Geschichte von Little Death - Erzählt von Gartenzwerg

Nach unten 
AutorNachricht
Gartenzwerg
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 72
Ort : Hamburg
Punkte : 3575
Anmeldedatum : 15.02.09

BeitragThema: Die Geschichte von Little Death - Erzählt von Gartenzwerg   Di Feb 17, 2009 9:51 pm

Die Geschichte von Little Death

Ein junger Abenteurer stapfen in der Kälte des Hochgebirges von Dun Morogh durch den Schnee. Durch den dichten Schneeschauer kann er schwach ein Haus erkennen.
Als er angekommen war, klopfte er an der Tür.

Es dauert ein bisschen, aber dann öffnet ein Gnom mittleren Alters die Tür.
Ihr dürft das nicht falsch verstehen, denn Gnome gelten in diesem Alter zwar schon als alt, aber sind durchaus noch agil und bei vollen Kräften.

"Aha. Ein junger Bursche. Was willst du denn hier in dieser abgeschiedenen Gegend?", fragt der Gnom.
"Ich wollte Euch etwas fragen", antwortet der Junge.
"Achso? Ich empfange keine Besucher und beantworte keine Fragen. Deshalb lebe ich auch hier draußen. Also geh wieder Heim und frage jemand anderen."

Der Gnom möchte die Tür gerade hinter sich schließen, als der Junge rief: "Wartet, Gartenzwerg!"
Gartenzwerg hielt inne.
"Woher kennst du meinen Namen?"
"Ich wollte Euch etwas über Little Death fragen!"
"Wie? Woher kennt ihr diesen Namen?"
"Ein Drache sagte ihn mir. Er sagte mir, es sei wichtig für Azeroth, dass ich diesen Namen wüsste und Euch danach fragen würde."
"Ein Drache? Aha. Komm doch rein. Hier ist es zu kalt."

Das Haus ist größer, als es von außen vermuten lässt.
In einer Ecke brennt in einem Kamin ein prasselndes Feuer und davor steht ein Sessel.
An der Wand gegenüber der Tür ist eine Tür, aus der es nach Speisekammer riecht, und ein Tisch mit zwei Stühlen.

Gartenzwerg nimmt einen Stuhl, stellt ihn ans Feuer und sagt: "Komm, setz dich ans Feuer. Du erfrierst ja."
Der Junge setzt sich auf den Stuhl und Gartenzwerg setzt sich in den Sessel.
"Nun", sagt Gartenzwerg, "was willst du denn wissen?"
"Alles!"
"Naja, das wäre etwas viel, aber ich werde dir den Anfang erzählen."
"Danke!", rief der Junge.
"So, dann fange ich mal an.
Es fing alles mit Lkiller an. Du weißt ja, dass eine Gilde, um offiziell von der Allianz anerkannt zu werden, mindestens zehn Mitglieder haben muss, die alle auf einem Pergament unterschreiben, oder? Nun ja, jedenfalls bat mich Lkiller eines Tages zu sich und fragte mich, ob ich unterschreiben könnte. Ich sagte natürlich ja und unterschrieb. Meine Unterschrift war die zweite.
Innerhalb weniger Tage hatte Lkiller alle nötigen Unterschriften beisammen und ließ die Gilde offiziell eintragen.
Ich war sehr fleißig und fragte alle Leute, auf die ich traf, ob sie unserer Gilde beitreten. Viele taten dies auch und so wurden wir mit Hilfe aller Mitglieder immer größer.
Da die Gilde aber immernoch nicht sehr groß war, trafen wir den Beschluss, den einst wichtigen Punkt, nur Gnome oder Zwerge in die Gilde einzuladen, aufzuheben.
Danach wuchs die Gilde immer schneller und bald schon hatten wir viele Mitglieder.

Es war klar, dass die führenden Mitglieder, zu denen ich mich auch zählen durfte, bald den Überblick verlieren würden. Daher holten wir einen neuen Gnom an Bord, der uns bei unserer Arbeit sehr gut unterstützte und viele Dinge regelte.
Dieser Gnom hieß Glimbell."
"Mochtest du Glimbell?"
"Ja, natürlich! Jeder mochte Glimbell. Er hat uns ja keine Arbeit weggenommen, sondern wichtige Aufgaben gemacht und unsere Arbeit strukturiert, sodass jeder entlastet wurde.
Jedenfalls wurden wir seitdem immer stärker und wichtiger, bis uns fast jeder in ganz Azeroth kannte!

Nun war ich ein Little Death!" Die Augen vom Gartenzwerg leuchteten.

"Es gibt noch viele Details und Geschichten zu erzählen, aber dazu würde eine Woche nicht reichen!"
Gartenzwerg lachte.

Eigentlich war es das erste mal, dass der Junge Gartenzwerg lachen sah. Aber es sollte nicht das letzte mal werden.
"Wieso lebst du dann hier und warum hat mir noch niemand von der Gilde erzählt?"

Gartenzwergs Miene verfinsterte sich.
"Es war ein halbes Jahr, vielleicht auch länger, nachdem die Gilde entstanden war.
Wir hatten die uns die Aufgabe gestellt, in den Schwarzfels zu gehen und dem Spuk in den Brennenden Steppen und der Sengenden Schlucht ein Ende zu bereiten.
Wir waren tief hineingedrungen und hatten viele Feinde erschlagen. Aber der wichtigste fehlte noch: Ragnaros, der Herr über alle Feuerelementare. Wenn man ihn besiegt, kann man die Länder um den Schwarzfels von dem Feuer befreien, das sie verwüstet.
Wir standen ihm gegenüber und dann griffen wir an.
Doch dann passierte es.
Glimbell traf Ragnaros mit einem Feuerball mitten im 'Gesicht' und dieser drehte sich zu ihm um in tötete ihn mit einem Schlag. Danach ging er durch die gesamte Gilde und erschlug wahllos viele Mitglieder.
Einige konnten entkommen, einige konnten gerettet werden.
Ich war einer davon.

Später, viel später verteidigten wir Sturmwind vor einem Schneesturm, der durch viele Magier des Lichkönigs hervorgerufen wurde. Alles lief gut und es schien so, als hätten wir gewonnen, doch dann stand plötzlich der Lichkönig persönlich vor uns. Wir waren von Untoten umzingelt. Wir wurden in Massen getötet. Wir töteten auch viele Untote, aber auf einen Wink des Lichkönigs standen diese zusammen mit unseren Gefallenen wieder auf.
Ich riss schnell ein Portal auf und ein paar von uns konnten sich retten.

Wir hatten unzählige Gefallene und nur ein paar sind geblieben.
Manche hielten es nicht aus und töteten sich selbst, um mit den anderen aus Little Death vereint zu sein.

Ich hielt es aus. Aber nur knapp. Hier bin ich. Und doch wieder nicht..."

Gartenzwergs Augen hatten während dieser Erzählung immer mehr an Glanz verloren und nun kauerte er in seinem Sessel und starrte mit leeren Augen auf das Feuer.

"Nun", sagte der Junge leise, "Dies sollte ich Euch geben."
Gartenzwerg blickte auf. Seine Augen blieben leer.
Der Junge kramte eine kleine, leicht blutverschmierte Kugel heraus und reichte sie Gartenzwerg.

Gartenzwerg sah die Kugel an und legte seine Hand darauf.
Er murmelte etwas in einer dem Jungen unbekannten Sprache.
Plötzlich sah Gartenzwerg auf uns rief: "Wie ist das möglich?"
Was er meinte, würde der Junge niemals erfahren.
"Azeroth ist in der größten Gefahr, die es jemals gesehen hat! Komm Junge, du bist auserwählt! Lass uns Gehen und Azeroth retten! Ich glaube, bald werde ich ein paar alte Freunde wiedersehen."

Die Tür schwang von selbst auf.
Gartenzwerg stand auf, nahm seine Rüstung aus der Ecke und verlies das Haus.
Der Junge ging ihm nach.

Plötzlich fand er sich am Rande einer Stadt wieder, die er nicht kannte. Er drehte sich um und sah, dass die Stadt scheinbar schwebte.
Sie gingen in die Stadt hinein.
Die Geschichte endet hier. Ich hoffe, sie hat euch gefallen.

Gartenzwerg


Kommentare des Autors

Mit dem Fall vieler Mitglieder im Schwarzfels und im "Schneesturm" meine ich natürlich die Serverwechsel von Cyberneticworld nach Blackrock und nach Blizzard, bei denen ich nicht mitgekommen bin. Hauptsächlich, weil ich zu der Zeit keinen (funktionierenden) PC hatte und höchstens bei meinem Bruder spielen konnte, dort aber nicht den Server wechseln konnte.
Zu Blizzard bin ich nicht mitgekommen, weil ich mir dann das Spiel neu kaufen müsste und Abogebühren bezahlen müsste, was ich mir nicht leisten kann.
Vielleicht komme ich ja bald einmal. Wink

Und mit dem Wiedersehen meine ich einerseits, dass die im Schneesturm gefallenen und als Untote wiederauferstandenen Spieler als Todesritter wiedergekehrt sind und dem Lichkönig den Rücken gekehrt haben, andererseits aber auch, dass ich hoffe, dass einige Spieler wieder auf Cyberneticworld zurückkehren, wo ich immernoch heimisch bin.

ENDE


EDIT: Ich habe ein paar Rechtschreibfehler und einen Bearbeitungsfehler ("sagten die Kinder" zu "sagte der Junge", weil ich in der ersten Version der Geschichte 2 Kinder ins Gebirge habe gehen lassen).

EDIT2: Ich habe im Text nach EDIT: eine fehlende Klammer ergänzt.
Ja, das war jetzt unnötig. Aber so bin ich nunmal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.tolkinologie.de.tl
 
Die Geschichte von Little Death - Erzählt von Gartenzwerg
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Little Death :: Wer sind die Little Death? :: ... du willst mehr über die Little Death wissen...-
Gehe zu: